Über uns

Update vom 06.07.2016

Wir - die Interessengemeinschaft Haltern am Gegenwind - haben Klage gegen den Windpark Haltern Lavesum/ Sythen über unseren Rechtsbeistand - die Kanzelei Kaldewei - erhoben.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Internetpräsenz.

Zuerst möchten wir klarstellen, dass wir uns ausdrücklich für die Energiewende aussprechen. Wir befürworten auch den Bau von Windenergieanlagen - an dafür geeigneten Standorten. Mensch und Tier dürfen in NRW nicht schlechter gestellt sein als in anderen Bundesländern.

Jedoch lehnen wir die Entscheidung des Kreises Recklinghausen und der Stadt Haltern am See ab, einen Windpark bestehend aus 9 Windenergieanlagen in unmittelbarer Nähe, d.h. in einem Abstand von unter 500 m, zum Ort Lavesum zu realisieren.

Dabei handelt es sich um Modelle der neuesten Bauart, welche mit einer Gesamthöhe (d.h. Narbe plus Rotor) von nahezu 200 m nicht nur das Landschaftsbild nachhaltig verändern, sondern auch den Lebensraum von Mensch und Tier.

Aufgrund des Fortgeschrittenen Planungsstands haben wir uns entschlossen, einen Eilantrag gegen den gesamten Windpark zu stellen. Dabei werden wir von unserem Rechtsanwalt, der Kanzlei Dr. Wesener aus Recklinghausen, unterstützt.

Update vom 07.06.2016:

Genehmigungen von Windenergieanlagen sind ein rechtlich komplexes Thema, vor allem da sich die Gesetzgebung kontinuierlich verändert. Aus diesem Grund ist spezielles, juristisches Wissen unabdingbar. Wir werden daher von der Kanzelei Kaldewei in Ibbenbüren vertreten.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung.

Die Familien Schmidt, Schmitz, Schaffrin, Otto, Mackewicz und Wideburg