Halterner Zeitung vom 23.03.2016, Leserbrief

Die Leserin Karin Meuter-Bäther nimmt Stellung zum Thema Windräder in der Ausgabe der Halterner Zeitung vom 23.03.2017:

Politiker haben Gegenwehr erzeugt

Bürgerproteste über Bürgerproteste, liebe Politiker von Haltern, wir haben Ihnen einen Auftrag gegeben, uns zu schützen und unser Umfeld zu bewahren. Sie industrialisieren den Standort Haltern am See mit Energieparks. Sie kommen Ihren Pflichten und dem Bürgerauftrag nicht nach. Wenn ein Gesetz in bestimmten Bereichen nicht anwendbar ist muss es geändert bzw. angepasst werden. Und Sie sind diejenigen, die den Richtern das Werkzeug (Gesetzesentwürfe) an die Hand geben, um Recht zu sprechen. Mit Ihrem Handeln bzw. Nichthandeln bringen Sie Unfrieden in die Bevölkerung. Sie haben noch nie so viel Gegenwehr erzeugt wie mit dieser Situation. Hallo ihr Grünen, die u.a. die Wächter der Natur und des Umweltschutzes seid, warum seid ihr laut NRW-Politbarometer auf etwa 6 Prozent gefallen? Viele Bürger, die euch ihr Vertrauen ausgesprochen haben, sind enttäuscht von eurem Handeln. Hullern ist ein sogenanntes Kreis-Grenz-Dorf. Wir sollen mehrfach durch Windräder bzw. Windparks im Osten als auch im Westen geschädigt werden. Unsere einzige räumliche Entwicklung gegen Westen wird somit zerstört. Wir werden uns wehren – ist es das, was ihr wollt? Prozesse, Gegenveranstaltungen, harsche Kritik, Unfrieden innerhalb der Dörfer, Unfrieden gegen die Investoren? Das zerschlägt das Miteinander, was von uns nicht gewollt ist.