Halterner Zeitung vom 15.03.2017, Leserbrief

Der Leser Hugo Hestermann nimmt Stellung zum Thema Windräder in der Ausgabe der Halterner Zeitung vom 15.03.2017:

Für viele wäre das der Weltuntergang

Frühling lässt sein grünes Band wieder rattern durch die Lüfte. Bei den Grünen und allen Investoren muss doch das Herz höher schlagen, zumal sie heute schon wissen, dass in Haltern am See in nächster Zeit 26 Windkraftanlagen stehen werden.

Mir fällt dabei das schöne alte Heimatlied ein: „Haltern meine Heimat, im Schoß der Hohen Mark, ...“. Waren das noch schöne Zeiten. Heute heißt es schlicht und einfach: „Haltern am Windpark“. Wer das immer noch nicht glaubt, der sollte sich das Foto vom Stauseestrand mit Blickrichtung nach Haltern betrachten. Tourismus Ade. Experten von der Technischen Universität Dortmund plädieren fürs Umdenken und meinen, die Energiewende beginnt vor der Haustür. Schrecklich! Prof. Zdrallek merkt an, dass bei derzeit 26000 Windrädern in Deutschland insgesamt 100000 Windkraftanlagen aufgestellt werden müssten, wenn wir 100 Prozent regenerative Energie wollen. Für viele wäre das der Weltuntergang.