Der Spiegel, 27/ 2016

Der Spiegel berichtet in seiner Ausgabe 27/ 2016 im Artikel "Vom Winde verwöhnt" vom 02.07.2016:

[...] Mehr als drei Terawattstunden gingen voriges Jahr durch solche Zwangsabschaltungen verloren - das entspricht rechnerisch ungefähr dem Strombedarf aller Hamburger Haushalte.

Den Besitzern der Windkraftanlagen kann es egal sein. ob ihr Strom gebraucht wird oder nicht, spielt für ihre Rendite keine große Rolle. Sie haben von Gesetzes wegen Anspruch auf Ausfallhonorar sobald die Rotoren wegen überlasteter Netz in den Leerlauf gehen.

Die Bürger hingegen zahlen drauf. [...]

Doch das kann sich ändern, wenn die Bürger merken, dass ihr Geld eine gigantische Umverteilungsmaschine in Schwung hält, die den Interessen von Investoren, Großgrundbesitzern, Kommunalpolitikern und Landesfürsten dient. [...]

Auch hier in Haltern ist dieses Muster zu beobachten.

Kudos für die Header-Grafik gehen an Dennis Siebert - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de