Amtliche Bekanntmachung Nr. 744/ 2017 vom 30.06.2017

Der Kreis Recklinghausen informiert, dass nach § 3a Satz 1 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) festgestellt wurde, dass für das Vorhaben nach den §§ 3b bis 3f UVPG eine Verpflichtung zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) besteht.

Dies ist begrüßenswert, da in der Vergangenheit der Kreis Recklinghausen mehrfach von einer UVP Abstand nahm.

Die Firma SL Windenergie GmbH beabsichtigt die Errichtung und Betrieb einer Windenergieanlage des Typs Enercon E 101, Nabenhöhe 135,38 m, RD 101 m, Nennleistung 3050 kW in 45768 Marl, Gemarkung: Marl, Flur: 200, Flurstück: 369 beantragt.

Das Genehmigungsverfahren ist im förmlichen Genehmigungsverfahren gem. § 10 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) mit Beteiligung der Öffentlichkeit durchzuführen.

Kudos für die Header-Grafik gehen an die RegioFreizeit.